Zum Hauptinhalt springen

Am 31. Mai 2023 ist Sozialwahltag

Berlin, 19.10.2021

Am 31. Mai 2023 ist Sozialwahltag. Mit der Ankündigung dieses Stichtags für die Stimmabgabe bei den Sozialwahlen 2023 haben der Bundeswahlbeauftragte für die Sozialversicherungswahlen, Peter Weiß, und seine Stellvertreterin Daniela Kolbe heute im Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) den offiziellen Startschuss für die Wahl-Vorbereitung gegeben. Bei der Sozialwahl werden die Selbstverwaltungsparlamente der Sozialversicherungsträger gewählt. Es handelt sich um die drittgrößte Wahl in Deutschland nach der Europa- und der Bundestagswahl.

 Rund 51 Millionen wahlberechtigte Versicherte, Rentnerinnen und Rentner der Deutschen Rentenversicherung Bund und der Ersatzkassen sind 2023 erneut aufgerufen, ihre ehrenamtlichen Vertreterinnen und Vertreter in die Sozialparlamente zu wählen. Die Vertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung Bund und die Verwaltungsräte der Ersatzkassen beschließen beispielsweise die Haushalte und entscheiden somit über die Verwendung der Beitragsgelder. 2023 wollen die Ersatzkassen ihren Versicherten in einem Modellprojekt erstmals die Möglichkeit bieten, alternativ zur Briefwahl ihre Stimme online abzugeben. Die Deutsche Rentenversicherung Bund unterstützt das Projekt zur Online-Wahl, das richtungsweisend für künftige demokratische Abstimmungswege in Deutschland sein kann.

Die Sozialwahlen finden alle sechs Jahre statt. Bei den letzten Sozialwahlen im Jahr 2017 haben 15,5 Millionen Wählerinnen und Wähler ihre Stimmen abgegeben.