Zum Hauptinhalt springen

Maßnahmenpaket „aktiviert.GESTÄRKT.zufrieden“ speziell für Pandemiezeiten

24.03.2022

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie und der von ihr erzwungenen Kontaktbeschränkungen darf die Gesundheitsförderung in den Pflegeheimen nicht abbrechen. Deshalb hat der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) im Namen der Ersatzkassen ein Maßnahmenpaket mit dem Titel „aktiviert. GESTÄRKT. zufrieden“ entwickelt. Das Maßnahmenpaket ermöglicht auch unter pandemiebedingt veränderten Rahmenbedingungen, die Gesundheitsförderung in Pflegeheimen aufrecht zu erhalten. „Das Angebot richtet sich sowohl an die Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen als auch an die Pflegekräfte“, erklärt Thomas Auerbach, stellvertretender Verbandsvorsitzender des vdek und Mitglied im Verwaltungsrat der BARMER. „Wir wollen dazu beitragen, dass Pflegebedürftige wie Pflegende gut durch diese herausfordernde Zeit kommen. Dazu gehört auch, dass die Förderung sowie der Erhalt der eigenen Gesundheit nicht zu kurz kommen.“

Das gemeinsam von den Ersatzkassen entwickelte Angebot umfasst unter anderem Bewegungs- und Spielanleitungen für das Gedächtnis- und Körpertraining, die speziell an die Pandemiebedingungen angepasst sind: Die Pflegebedürftigen können die Übungen eigenständig durchführen. Alternativ ist das Training gemeinsam mit einer Pflege- oder Betreuungskraft unter Wahrung der geltenden Hygieneregeln möglich.

Das Paket enthält weiterhin ein Informationsbilderbuch, das über Corona und Schutzmaßnahmen aufklärt, sowie Poster und Kartensets mit Anregungen für ein gesundheitsförderndes Verhalten im Alltag. Hinzu kommen Podcasts und spezielle Übungsvideos, die unter dem Link: www.gesunde-lebenswelten.com/gesund-im-pflegeheim/aktiviert-gestaerkt-zufrieden/ abgerufen werden können. „Wir wissen, dass auch die besten Angebote in unserem Paket nicht den unmittelbaren Kontakt von Mensch zu Mensch ersetzen können“, sagt der ehrenamtliche Versichertenvertreter Auerbach. „Umso mehr ist es unsere Aufgabe, die Hilfe, die wir leisten können, auch wirklich zu leisten. Wir werden uns von Corona nicht unterkriegen lassen.“