Skip to main content
Digitalisierung im Gesundheitswesen
Ihre Fragen an die Selbstverwaltung: Daten auf der Gesundheitskarte

Welche Daten stehen bisher auf meiner elektronischen Gesundheitskarte, und wer hat Zugriff darauf?

Auf der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) sind die sogenannten Stammdaten des Versicherten vermerkt. Das sind:

  • Name und Geburtsdatum

  • Anschrift

  • Angaben zur Krankenversicherung wie Krankenversichertennummer und Versichertenstatus (Mitglied, Familienversicherter oder Rentner)

Um Verwechslungen und auch eventuellen Missbrauch zu vermeiden, enthält die Karte in der Regel auch ein Lichtbild. Ausnahmen gelten unter anderem für Jugendliche bis zum 15. Lebens­jahr und für pflegebedürftige Versicherte, denen der Weg zum Fotografen nicht zuzumuten ist.

Zugriff auf die Daten haben Ärzte, Krankenhäuser und die Krankenkassen. Als Selbstverwalter in den Verwaltungsräten, den Sozialparlamenten der Kassen also, überprüfen wir regelmäßig, dass der Datenschutz jederzeit gewahrt bleibt.

Dieter Schröder, Vorsitzender des Verwaltungsrates der DAK-Gesundheit