Zum Hauptinhalt springen

Wie wird die Online-Sozialwahl vor Manipulation durch Hacker und Datendiebstahl geschützt?

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat eine technische Richtlinie erarbeitet, die alle wichtigen sicherheitstechnischen Vorgaben für die Online-Sozialwahl enthält. Neben dem Datenschutz wird es dabei insbesondere auch um den Schutz vor Manipulationsversuchen gehen. Unter anderem muss die Überprüfbarkeit der einzelnen Schritte der Wahlhandlung sowie der Ergebnisermittlung abgesichert werden. Die Rechtsverordnung definiert die Sicherheitsstandards für die Online-Sozialwahl. Sie stellt die Grundlage für die spätere Ausschreibung der Wahl-Software dar.