Zum Hauptinhalt springen

Präsidentin Gundula Roßbach würdigt 60 Jahre ehrenamtliches Engagement

05.09.2022

Anlässlich einer Festveranstaltung zum 60-jährigen Bestehen der BfA DRV-Gemeinschaft sprach Gundula Roßbach, Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund, den Mitgliedern der Interessenvertretung ihren ausdrücklichen Dank aus. Sie hob hervor, dass die ehrenamtlich Engagierten bei den Sozialversicherungsträgern das wichtige Prinzip der Selbstverwaltung stützten und damit Ausdruck demokratischer Mitbestimmung in der Sozialversicherung seien. Viele von Ihnen seien als Versichertenberaterin oder Versichertenberater vor Ort tätig. Die Beratung vor Ort und die Aufnahme von insgesamt 220.000 Anträgen durch „Helferinnen und Helfer in der Nachbarschaft“ seien bemerkenswert. „Als Teil der Selbstverwaltung sind die Versichertenberaterinnen und ‑berater ein wichtiges Bindeglied zwischen Verwaltung und Bürgerinnen und Bürgern.“ Für die mehreren hunderttausend Menschen, die keine langen Wege zurücklegen könnten und für die eine persönliche Ansprechperson von großer Bedeutung sei, seien die ehrenamtlichen Versichertenberaterinnen und Versichertenberater ein großer Gewinn.

Roßbach verwies auf die anstehende Sozialwahl: „Sie gehört zu unseren demokratischen Instrumenten, sie ist die drittgrößte Wahl in Deutschland, und wir werden uns dafür einsetzen, dass ihr die entsprechende Aufmerksamkeit zuteil wird, damit sich noch mehr Bürgerinnen und Bürger ihrer Bedeutung bewusst werden.“

Peter Weiß, Bundeswahlbeauftragter für die Sozialversicherungswahlen, betonte in seinem Grußwort die Gestaltungsmöglichkeiten der Ehrenamtlichen in der Selbstverwaltung: „Das Ehrenamt braucht die Generationenvielfalt in ihren Reihen, damit das Wirken passgenau für die bleibt, die Unterstützung brauchen.“

Ehrenamtliche Versichertenberater sind Teil der Selbstverwaltung. Sie werden von der Vertreterversammlung, dem Parlament der Deutschen Rentenversicherung Bund, in ihr Amt gewählt. In der Vertreterversammlung sitzen Frauen und Männer unterschiedlicher Berufe, die sich ebenfalls ehrenamtlich für die Belange der Versicherten, Rentner und Arbeitgeber einsetzen. Das bedeutet, dass diejenigen, die die Beiträge zahlen, alle wichtigen Entscheidungen bei der Deutschen Rentenversicherung Bund treffen. Die Vertreterversammlung wird alle sechs Jahre bei der Sozialwahl neu bestimmt. Im kommenden Jahr steht sie wieder an, Stichtag für die Stimmabgabe ist der 31. Mai 2023.